Schulgeschichte der Grundschule Wöllstein ab 1962

_____________________________________________________________________________________________________

1962 Einweihung des Gebäudes in der Eleonorenstraße als „Volksschule Wöllstein“ 

1962 Es herrscht schon bald Platzmangel, weil im Rahmen der „Zusammenführung der                 Volksoberstufe“ die Kinder der oberen Jahrgänge aus den Nachbargemeinden nach              und nach nach Wöllstein kamen.

1972 Die Schulträgerschaft geht von der Gemeinde auf die Verbandsgemeinde über. Die               Schule wird zur „Grund- und Hauptschule Wöllstein“. Die Unterrichtsräume sind auf 4           Gebäude verteilt: Eleonorenstraße, Schulhaus Eckelsheim , Gau-Bickelheim und                    „katholisches Schulhaus“ in der Ernst-Ludwig-Straße

1984 Einweihung der Schule am Höllberg (als Hauptschulgebäude). Die „Grund- und                   Hauptschule“ ist jetzt auf 2 Gebäude verteilt: Eleonorenstraße und Schulrat-Spang-                Straße                 

1997 Eröffnung der Regionalen Schule Wöllstein. Die „Grund- und Hauptschule Wöllstein“            läuft sukzessive aus.                

2002 Die „Grundschule Wöllstein und die „Regionale Schule Wöllstein“ sind voneinander              getrennt.                 

2004 Erweiterungsbau der Grundschule fertig                 

2004 Die Grundschule wird Ganztagsschule in Angebotsform       


Schulleitung(en)

 1962-1984  Hans-Friedrich Zimmermann (Leiter der Volksschule, dann Grund-und                                 Hauptschule)                 

1984-2002   Bernd Antweiler (Leiter der Grund-und Hauptschule, dann der Grund- und               Hauptschule und der Regionalen Schule, ab 2001 der Regionalen Schule)       
          
2001-2011 Elfi Pfeiffer (Leiterin der Grundschule)         

      

seit 2012   Andrea Seelig (Leiterin der Grundschule)